Kurkuma  – der Superstar unter den Heilpflanzen von Jamu

Hierzulande auch besser bekannt unter Gelbwurz, gilt die Wurzel als wahres Wundermittel um Alzheimer, Krebs, aber auch diversen Entzündungen und Verdauungsbeschwerden vorzubeugen.
Curcumin, der wichtigste Wirkstoff der in Kurkuma enthalten ist, dürfte sich äußerst positiv auf verschiedenste Erkrankungen auswirken, wie viele Studien untermauern.

Durch seine anti-oxidative Wirkung wirkt Curcumin wie ein Schutzschild und schützt gesunde Zellen vor dem Angriff durch freie Sauerstoffradikale, die in unserem Körper große Schäden anrichten können. Da sie sich rasend schnell vermehren können und unser Erbgut, die DNA, belasten, kann sich eine manifeste Krebserkrankung entwickeln.

Kurkuma wird in der fernöstlichen Heilkunst seit Jahrtausenden eingesetzt und ist neben Ingwer der zweitwichtigste Hauptbestandteil von JAMU, der traditionellen indonesischen Heilkunst. Kurkuma hat in der westlichen Küche inzwischen auch Einzug gehalten, ist aber aufgrund seines sehr intensiven Geschmacks nur bedingt einsetzbar. Eingebettet in traditionelle indonesische Rezepturen allerdings, kann Kurkuma in ausreichender Menge eingenommen werden, ohne unangenehme Geschmacksveränderung herbeizuführen.

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren